So beugen Sie Bluthochdruck vor

Hoher Blutdruck (Hypertonie) ist der stille Killer. In den Vereinigten Staaten ist er die dritthäufigste Todesursache bei Erwachsenen. Außerdem ist er die Hauptursache für Erblindung. Wenn jemand merkt, dass er möglicherweise an Bluthochdruck leidet, kann es schon zu spät sein. Wenn Bluthochdruck unbehandelt bleibt, kann er einen Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen und dauerhafte Schäden an der Netzhaut verursachen.

Bluthochdruck in den Arterien führt zu einer Ansammlung von Fettablagerungen in den Wänden der Arterien. Diese Fettablagerungen, Plaques genannt, blockieren den Blutfluss durch die Arterien, was zu einem mangelnden Blutfluss und schließlich zur Erblindung führt. Bluthochdruck in den Arterien kann auftreten, wenn keine anderen Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Atherosklerose und Lebererkrankungen vorliegen. Wenn Bluthochdruck nicht behandelt wird, kann er weiter fortschreiten und schließlich zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall Schmerzen.

Hoher Blutdruck hat normalerweise keine Symptome. Der einzige Weg, um festzustellen, ob Sie ihn haben, ist eine regelmäßige Blutuntersuchung bei Ihrem Arzt. Ihr Arzt wird in der Regel ein spezielles Blutdruckmessgerät verwenden, das Spot-Monitor genannt wird, einen Lumbalsensor-Monitor oder ein Elektrokardiogramm (EKG). Möglicherweise entnimmt er auch 2 oder mehr Blutproben aus verschiedenen Bereichen des Körpers, mindestens einmal pro Jahr.

Ein frühzeitig behandelter Bluthochdruck kann bei einigen Patienten tatsächlich den plötzlichen Tod verhindern. Darüber hinaus ist Bluthochdruck einer der Hauptrisikofaktoren für Herzversagen, Schlaganfall und Nierenversagen. Daher ist eine Behandlung sehr wichtig, wenn Sie ein Risiko für diese Krankheiten haben. Durch die Behandlung wird auch das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall deutlich verringert.

Änderungen des Lebensstils können ebenfalls dazu beitragen, den Bluthochdruck zu senken. Das erste, was die meisten Ärzte empfehlen werden, ist eine Verringerung der Salzaufnahme. Es ist bekannt, dass Natrium eine der Ursachen für Bluthochdruck ist. Daher sollten Personen salzarme Rezepte wählen und planen, den hohen Salzgehalt in ihrer Ernährung zu reduzieren oder zu eliminieren. Einige Beispiele sind die Reduzierung des Konsums von Konserven mit zugesetztem Salz und der Verzicht auf Vollfett-Milchprodukte.

Änderungen der Ernährung und des Lebensstils können ebenfalls dazu beitragen, die Blutdruckwerte zu senken. Wenn Sie zum Beispiel rauchen, wird empfohlen, damit aufzuhören. Rauchen stört den Versuch Ihres Körpers, den Blutdruck zu kontrollieren. Sie sollten mit dem Rauchen aufhören, wenn Sie ein hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie z. B. Herzkrankheiten oder Bluthochdruck, haben. Rauchen erhöht auch Ihr Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden und gilt als stiller Killer.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Blutdruckwerte zu hoch geworden sind, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Hoher Blutdruck kann das Ergebnis vieler Faktoren sein, einschließlich Ihrer Lebensgewohnheiten. Ihr Arzt kann die zugrundeliegende Ursache für Ihren Bluthochdruck feststellen und Ihnen Medikamente zur Senkung des Blutdrucks verschreiben. Wenn jedoch Änderungen des Lebensstils nicht ausreichen, um den Bluthochdruck zu kontrollieren, kann Ihr Arzt empfehlen, Ihren Blutdruck mehrmals im Jahr zu messen.

Wie bei jeder anderen Art von Gesundheitsproblem ist es am besten, Bluthochdruck zu behandeln, bevor er sich zu einem ernsteren Gesundheitsproblem entwickelt. Bluthochdruck kann Schlaganfälle und Herzinfarkte verursachen und sogar zum Tod führen. Es gibt keinen Grund, unter Bluthochdruck zu leiden. Sie haben es verdient, ein langes, glückliches Leben zu führen. Bringen Sie sich nicht in Gefahr, indem Sie diese Krankheit ignorieren.

Es gibt mehrere Dinge, die Sie tun können, um zu verhindern, dass sich Bluthochdruck zu einem ernsteren Zustand entwickelt. Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie bemerken, dass Sie das Stadium des normalen Blutdrucks erreicht haben, ist, einige einfache Änderungen im Lebensstil vorzunehmen. Diese Änderungen müssen nicht unbedingt groß sein. Zum Beispiel ist es von Vorteil, sich gesund zu ernähren, den Alkoholkonsum gering zu halten, mit dem Rauchen aufzuhören und sich viel zu bewegen. Natürlich sollten Sie Ihre reguläre Arbeit nicht aufgeben, wenn Sie noch berufstätig sind. Es ist auch eine gute Idee, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie beginnen, eines dieser Symptome zu erleben, damit Sie feststellen können, ob es eine Ursache gibt, die behandelt werden muss.

Wenn Sie beginnen, eines der oben genannten Symptome zu bemerken, ist der nächste Schritt, Ihren Lebensstil mit Ihrem Arzt zu besprechen. Oft wird der Arzt Änderungen des Lebensstils empfehlen, wie z. B. die Reduzierung des Tabakkonsums, Gewichtsabnahme und eine gesunde Ernährung, um die Behandlung von Bluthochdruck zu unterstützen. Wenn diese Änderungen des Lebensstils nicht funktionieren, kann Ihr Arzt Medikamente gegen Bluthochdruck verschreiben, meist in Form eines verschreibungspflichtigen Medikaments. Sobald Sie jedoch einen normalen Blutdruck erreicht haben, wird Ihr Arzt in der Regel erst dann Änderungen der Lebensweise in Betracht ziehen. Wenn Sie einen normalen Blutdruck erreicht haben, wird Ihr Arzt Ihnen in der Regel empfehlen, wie Sie zukünftigen Bluthochdruck verhindern können.

Bei Patienten, die ein hohes Risiko für die Entwicklung von Bluthochdruck haben, reichen Änderungen der Lebensweise und Medikamente oft nicht aus. Bluthochdruck ist oft ein Warnzeichen dafür, dass etwas anderes nicht in Ordnung ist. Diese Patienten sollten ebenfalls einen Arzt aufsuchen, um routinemäßige Bluttests und bildgebende Verfahren durchführen zu lassen. Diese Verfahren helfen dabei, mögliche Probleme mit Bluthochdruck zu erkennen, die durch eine Änderung des Lebensstils allein nicht sichtbar werden können. Wenn Sie jedoch bereits ein hohes Risiko haben und Ihr Blutdruck deutlich ansteigt, müssen Sie möglicherweise mit Ihrem Arzt und einem Ernährungsberater zusammenarbeiten, um andere Möglichkeiten zu finden, künftigen Bluthochdruck zu verhindern.

Bei Bluthochdruck empfehlen viele Gesundheitsexperten das ÀYIO-Q Entgiftungsprogramm zu durchlaufen, welches auch ich ihnen wärmstens ans Herz legen will. Dabei handelt es sich um ein ganzheitliches Gesundheitskonzept auf Naturbasis. Das faszinierende an ÀYIO-Q ist die Trinkwasserkur, basierend auf Quanten- und Informationstechnologie.